Ansicht 02
Dachausschnitt_Web
Glasdach über Halle_Web
Halle FES_Web
Halle_Web
Impressionen_web

Anbau Freie Evangelische Schule Stuttgart

Die Freie Evangelische Schule Stuttgart ist eine evangelische, allgemeinbildende, staatlich anerkannte Grund-, Werkreal- und Realschule in freier Trägerschaft.

Seit September 2014 bietet die Privatschule auch ein staatlich genehmigtes 6-jähriges Berufliches Gymnasium an. Aktuell besuchen bereits über 1000 Kinden und Jugendliche die beliebte Privatschule, die aufgrund der hohen Nachfrage schon bald aus alle Nähten platzte. Das Gebäude musste dringend ausgebaut werden.

Im Mai 2017 starteten die Baumaßnahmen für den aufwändigen Anbau, der sich nahtlos an das bestehende Gebäude einfügen sollte und kürzlich eingeweiht wurde.

Der moderne, farbenfrohe Erweiterungsbau in neuen Südflügel umfasst ganze 4800 qm und erstreckt sich über 4 Ebenen. Hier entstanden zahlreiche neue Klassenzimmer, Fachräume sowie ein großer Veranstaltungsraum mit Bühne, der für bis zu 600 Schülern bestuhlt werden kann. Der sog. Theatersaal lässt sich aber auch in 2 Musikräume aufteilen, sodass dieser vielseitig genutzt werden kann.

Wichtig war es uns als Architekten-Team in Kooperation mit dem Bauatelier Golze einen Gebäudetrakt zu entwerfen, der neben der Realisierung neuer, wichtiger Räume viel Platz zum “Atmen” und Ausblicken schafft, sodass die Schüler sich wohl fühlen und Ihren Blick im Alltag auch nach außen und oben schweifen lassen können. So wurden große Fensterfronten und imposante Oberlichter integriert, die eine lichtdurchflutete, freundliche Atmosphäre schaffen und das Augenmerk immer wieder Richtung Himmel und ins Grüne lenken.

Ein ausgeklügeltes Farbkonzept in fröhlichen Farben “belebt” das Schulgebäude zusätzlich und interagiert mit dem Licht, das von allen Seiten hereinstrahlt.

Es ist immer wieder die größte Belohnung eines Architekten zu sehen, wie sich Planung, Vision, aufwändige Optimierungen und exaktes “Feintuning” am Ende zu einem Ganzen fügen, das “funktioniert”, sich anfassen und spüren lässt und die Bewohner, in dem Fall Schüler und Lehrer, erfreut aufatmen lässt.